Passwort vergessen Registrieren

Home Speisenplan Kontakt

Verköstigungsvertrag

Between

You

Hereinafter the client

and

VFD Verpflegungs-Frisch-Dienst GmbH
Gewerbegebiet An der Mulde 7
04828 Bennewitz

Hereinafter the contractor

Vertragsgegenstand:

Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer mit der Belieferung von Mittagsverpflegung gemäß dem aktuellen Speiseplan. Der Auftragnehmer stellt hierfür ein Onlinebestellsystem zur Verfügung.

Abrechnung (Lastschrift):

Die Bezahlung des Essens erfolgt per Bankeinzug oder per Rechnung. Die Abbuchungsbestätigung / Rechnung wird mit dem Essen persönlich oder per E-Mail, wenn die E-Mail-Adresse bekannt ist zugestellt.

Der Bankeinzug erfolgt immer bis zum 10. des Folgemonats. Fällt der Ausführungstag auf einen Nichtbankarbeitstag wird der Auftrag am nächsten Bankarbeitstag ausgeführt. Sie erhalten die Vorabinformation über die bevorstehende Abbuchung mit einer Frist von mind. 1 Tag in Form Ihrer Abrechnung. Der Auftraggeber sichert stets ausreichende Deckung des angegebenen Kontos zu.

Rückbuchungen wegen falscher Kontoangaben oder wegen unzureichender Deckung gehen zu Lasten des Auftraggebers. Die berechneten Bankgebühren und die zusätzlich entstandenen Bearbeitungsgebühren trägt der Auftraggeber.

Änderungen der Bankverbindung teilt der Auftraggeber rechtzeitig und schriftlich mit dem SEPA-Mandat formgerecht dem Auftragnehmer mit.

Abrechnung (Überweisung):

Die Überweisung / Einzahlungen auf der Bank erledigt der Auftraggeber laut Monatsrechnung und Fälligkeit unter Angabe der Mandatsreferenz und der Rechnungsnummer.

Berücksichtigung von Ermäßigungen

Bei Inanspruchnahme von Ermäßigungen benötigt der Auftragnehmer eine Kopie des gültigen Nachweises (Bewilligung von Leistungen für Bildung und Teilhabe). Der Nachweis muss dem Auftragnehmer bis zum Monatsletzten vorliegen, um in der Rechnung Berücksichtigung zu finden. Rückwirkend kann keine Ermäßigung gewährt werden.

Ergänzende Hinweise:

Sollten noch offene Forderungen seitens des Auftragnehmers bestehen und eine gütliche Einigung dazu mit dem Auftraggeber nicht möglich sein, erfolgt bis zur vollständigen Bezahlung der in Anspruch genommenen Speisenlieferung inklusive der Bank- und Bearbeitungsgebühren keine Essenlieferung.

Der Auftraggeber akzeptiert, dass die Essenteilnehmer (Kinder) selbständig Essenbestellungen bei der VFD Verpflegungs-Frisch-Dienst GmbH auslösen können.

VFD Verpflegungs-Frisch-Dienst GmbH behält sich vor, bei gravierenden Änderungen im Lohngefüge, z.B. durch Mindestlohn, die umsatzsteuerliche Betrachtung seitens der Finanzbehörden oder im Einkauf der Rohwaren den Preis entsprechend anzuheben. Diese Möglichkeit kann VFD Verpflegungs-Frisch-Dienst GmbH jedoch lediglich zum Beginn eines Halbjahres nutzen.

Zur Beendigung der Versorgung ist die rechtzeitige und schriftliche Kündigung erforderlich.